Frederik Knospe siegt beim Teufelturnier in Garbsen

Judo in Perfektion

frederik

Frederik Knospe vom MTV Isenbüttel setzte nach der langen Sommerpause beim Garbsener Teufelturnier der Jugend U18, einem Sichtungsturnier des NJV, ein Ausrufezeichen. Mit der Goldmedaille holte er sich den verdienten Lohn für seinen großen Trainingsfleiß der letzten Monate.
Zum wiederholten Male traf Frederik (bis 90 kg) auf seinen Dauerrivalen Anatolie Kirsch vom Judoteam Hannover. Hochkonzentriert und physisch auf starkem Niveau schaffte es der junge Kämpfer immer wieder Akzente zu setzen und gewann schließlich verdient mit einem kleinen Vorteil. Im Finale gegen Damian Podolski vom VFL Stade gelang ihm nach nicht einmal einer Minute eine Fußfegetechnik (Okuri-Ashi-Barai) perfekt – Ippon und Sieg für Frederik Knospe. „Das war Judo in Perfektion!“ freute sich sein Trainer Christopher Nomigkeit mit ihm.