Die Isenbütteler Judokids machten zum Vatertag ihre Väter stolz

Erstellt:

Rund 180 junge Judoka trafen sich am Vatertag zum traditionellen Himmelfahrtsturnier in Elze, um sich Edelmetall zu erkämpfen. Bei dem vom MTV Elze bereits zum 24. Mal sehr gut ausgerichteten Turnier wurde in allen Altersklassen (U10/12/15) in Fünfer-Pools gekämpft.

In der AK U10 konnten sich Lisa Kaufmann und Paul Neumann Gold sichern. Dabei siegte Lisa sehr souverän in allen vier Begegnungen vor Ende der Kampfzeit. Paul Vitus Neumann sicherte sich im Finale gegen Nicolas Stahlberg von Eintracht Hildesheim seine Goldmedaille, die er sichtlich stolz in Empfang nahm. Eine Überraschung war die junge Tessa Jasch, die sich super präsentierte und lediglich von Pia Zimmermann aus Hannover gestoppt werden konnte und mit Silber geehrt wurde. Coach Peter Byczkowicz freute sich: „Obwohl Tessa noch unerfahren ist, konnte sie mit viel Kampfgeist punkten. Tessa hat sich für ihren Trainingsfleiß selbst belohnt.“ Marvin Missal sammelte auch noch Turniererfahrung und konnte sich nach zwei Siegen und zwei Niederlagen mit der Bronzemedaille belohnen.

In der AK U12 waren Patrick Hoyer und Arne Krüger an den Start gegangen. Beide kämpften verbissen und am Ende gab´s Silber für Patrick und Bronze für Arne.

In der AK U15 glänzte Eric Neubauer besonders im Bodenkampf mit seinem Armhebel. Auch im Finale konnte er Finn Lernbeck vom BC Bodenwerder vorzeitig mit einer kleinen Wertung auf die Matte schicken, um dann gekonnt einen Armhebel anzusetzen und seinen Kontrahenten so zur Aufgabe zu zwingen – Gold! Für Lenny Tuster und Renè Schmidt gab es jeweils zweimal Jubel und zweimal Enttäuschung wegzustecken. Beide freuten sich am Ende über die Bronzemedaille. Ebenfalls mit Bronze belohnte sich Tim Kaufmann.