Maksym Savchenko erkämpft sich Bronze bei den Norddeutschen Judomeisterschaften

Erstellt:

In Bremen trafen sich die besten Judoka unter 15 Jahre aus Schleswig Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen, um sich den höchsten nationalen Titel dieser Altersklasse zu erkämpfen, den Norddeutschen Meistertitel. Vom MTV Isenbüttel hatten sich Maksym Savchenko und René Schmidt für diese Meisterschaft qualifiziert und gaben ihr Bestes.

Frederik Knospe, der die Isenbütteler Athleten vom Mattenrand aus coachte, freute sich mit seinen Vereinskollegen über die tolle Leistung

Maksym trat in der Klasse über 66 kg an. Leider geriet er gleich in seiner ersten Begegnung in einen Haltegriff, aus dem er sich nicht wieder befreien konnte. In der Trostrunde fightete er sich aber Kampf für Kampf weiter nach vorne. Interessanterweise besiegte Maksym seine Kontrahenten ebenfalls im Bodenkampf. Im kleinen Finale um Bronze gab er noch einmal Alles und holte sich die Medaille.

René (bis 50 kg) verlor ebenfalls seine erste Begegnung vorzeitig. In der Trostrunde konnte er anschließend zwei Begegnungen siegreich beenden, bevor er gestoppt wurde. Am Ende sprang Platz sieben für ihn heraus.