Leonie Müller wird Norddeutsche Vizemeisterin

Leonie ging bei der diesjährigen norddeutschen Meisterschaft der Altersklasse U21 bis 70 kg an den Start. In ihrem Erstrundenkampf stand sie Pia Marie Meyer vom SV Eintracht Wiefelstede gegenüber. So wie bereits auf den Landesmeisterschaften agierte Leonie souverän und konzentriert gegen die ihr bekannte Kontrahentin. Nach der Hälfte der Kampfzeit konnte sie die Wiefelstederin dann auch verdient mit Ouchi Gari bezwingen. Gegen Greta Bolte aus Osnabrück, die späterer Siegerin, kämpfte Leonie ebenso mutig nach vorn. Hier trafen zwei „starke Hüften“ aufeinander, die sich lange neutralisierten. Als Leonie dann mit einer Fußtechnik angriff, nutzte die Osnabrückerin die nicht konsequent zu Ende gebrachte Aktion von Leonie aus und konnte vorzeitig siegen. Unbeeindruckt von dieser Niederlage kämpfte Leonie sich letztlich mit zwei Folgesiegen gegen Kyra Krüger vom Tus Hermannsburg und Tokessa Schlüter vom SC Tenri Bad Segeberg zur Vizemeisterin Norddeutschlands. Mit der Silbermedaille erkämpft sie sich das Ticket für die Deutschen Einzelmeisterschaften am 10./11. März in Frankfurt /Oder.

Amani Küster erkämpfte sich in ihrem ersten Jahr u18 zwei Siege, musste sich aber auch zwei mal geschlagen geben und landetet dann am Ende auf Platz 7.

Erik Höse, ebenfalls U18 Starter, startete mit einem guten Auftaktsieg, verlor dann aber in seinen Folgekämpfen den Faden und konnte keine Platzierung erreichen.

Daisy Reis kam nicht über eine Auftaktniederlage hinaus und blieb so leider absolut hinter ihren Möglichkeiten.