Erfolgreiche Nachwuchskämpfe in Godshorn

Rund 270 Judoka der Altersklassen U12, U15 und U18 waren der Einladung des Judo Club Godshorn gefolgt und maßen sich beim Löwen Cup. Darunter auch die Athleten des MTV Isenbüttel. Sie fighteten auf dem NJV-Sichtungsturnier unter den kritischen Blicken der niedersächsischen Landestrainer und zeigten ihr Können.

Die U15er legten vor und sicherten sich viermal Edelmetall. Besonders Ilias Küster (-55kg) machte auf sich aufmerksam. In der Hauptrunde wurde er mit drei souveränen Siegen Poolsieger. In der Endrunde setzte er sich zunächst ebenfalls durch bis ins Finale. Dort traf er erneut auf Tom Meyer aus Wiefelstede, den er in der Hauptrunde bereits besiegt hatte. Es wurde ein extrem spannender Kampf, bei dem sich beide Kontrahenten nichts schenkten und in die Verlängerung mussten. Eine kurze Unachtsamkeit kostete Küster dann leider den Sieg.  Trotzdem freute er sich über seine Silbermedaille. In der gleichen starken Gewichtsklasse fightete auch Vereinskamerad Tim Kaufmann erfolgreich. Er landete schließlich auf dem Bronzerang. Weitere Bronzemedaillen erkämpften sich die Isenbütteler René Schmidt (-60kg) und Sinan Küster (-66kg).

Auch in der U18 konnten sich die Hehlenrieder Judoka mit Edelmetall belohnen. Amani Küster (-70kg) musste sich im entscheidenden Kampf nur Finja Püffel von der JG Uelzen geschlagen geben und fuhr mit Silber nach Hause. Erik Spilner (-73kg) wurde mit Bronze geehrt.

Lisa Kaufmann und Arne Krüger überzeugten am Sonntag in der U12 unter den Augen der Landestrainerin Andrea Goslar und sicherten sich in ihren Gewichtsklassen jeweils Bronze.

Team Isenbüttel am Samstag

Sinan Küster, Erik Spilner, Amani Küster, Ilias Küster, Coach Byczkowicz, René Schmidt und Tim Kaufmann (v.li.)

 

Arne Krüger am Sonntag auf dem Podest