Die neuen Judo-Bezirksmeister U10 heißen Elias und Maja.

Der TV Jahn Wolfsburg richtete die Bezirks-Einzelmeisterschaften U10 und das Regionsturnier für die Altersklassen U8 und U13 aus. Rund 150 Nachwuchsjudoka gingen auf die Matten, um sich zu messen und sich eine der begehrten Medaillen zu erkämpfen. In der Altersklasse U10 ging es zudem um den Titel des Bezirksmeisters, bzw. der Bezirksmeisterin, den höchsten Meistertitel dieser Altersstufe. Das Isenbütteler Team mischte kräftig mit.

Bei den Bezirksmeisterschaften U10 setzten sich Elias Joel Lammert und Maja Wolters souverän gegen ihre Kontrahenten durch und sicherten sich den Titel. Beide punkteten mit schönem Angriffsjudo und machten dann am Boden den Sack zu. Lia Voigt musste sich ein Mal geschlagen geben und wurde Vizemeisterin und Henry Meyner holte sich Bronze. Coach Peter Byczkowicz:“Elias hat mir sehr gut gefallen. Er hat seinen Griff gut durchgesetzt und konsequent angegriffen. Aber auch Maja hat einige Tipps gut umgesetzt.“

Beim Regionsturnier U8 wurde in gemischten Pools gekämpft. Hier belohnte sich Merle Stiller mit der Silbermedaille. Nach zwei gewonnenen Fights musste sie sich Lokalmatador Theodor Rabsch letztlich geschlagen geben. Jesper Kähm und Lukas Nitsche eroberten sich Bronze.

Bei den U13ern vergoldeten sich gleich drei Isenbütteler ihren Einsatz. Younes Küster, Arne Krüger und Luca Gallottini. Younes besiegte im Auftaktkampf Felix Jäger aus Meinersen klar und ließ auch seinen nachfolgenden Kontrahenten aus Eschede, Broistedt und Braunschweig keine Chance. Luca schubste seinen Vereinskameraden Sönke Gerhard, der im gleichen Pool kämpfte und seine anderen Gegner ebenfalls souverän bezwungen hatte, auf den Silberrang. Nico Campe belohnte sich mit der Bronzemedaille.