3 aus 6 – Landesligateam erkämpft Punkte in Bremen

Nach dem eher durchwachsenen ersten Kampftag, gab es am am zweiten Kampftag in Bremen für das Isenbütteler Judoteam mehr Grund zum Jubeln. Die Mannschaft sicherte sich einen Punkt gegen KS Lüneburg und belohnte sich verdientermaßen gegen die Heimmannschaft Bremen mit zwei Zählern. In einem hitzigen Duell gegen Tabellenführer Nienhagen hatten die „jungen Wilden“ am Ende das Nachsehen. Der Reihe nach:

3:3 – in der Unterbewertung 30:27 (für uns!) – stand am Ende der ersten Mannschaftsbegegnung gegen die Lüneburger auf der Tafel. Heine (-60kg) und 2x Knospe (-90kg und -100kg) sicherten die vorzeitigen Siege in einem Duell auf Augenhöhe. Christian Spilner, der nach langer Wettkampfpause wieder auf der Matte stand, holte -73kg ein Unentschieden. Denkbar knapp ging die Gewichtsklasse -81kg zugunsten des Lüneburger Kämpfers aus. Das Kampfgeschehen dominierte nämlich der Isenbütteler Sportler Höse. Leider fehlten die nötigen Mittel gegen einen abwartenden Kontrahenten, der lediglich durch einen Ura-Nage Ansatz die glückliche Waza-ari Wertung erzielen konnte.

In der nächsten Begegnung wartete die Heimmannschaft aus Bremen auf die Mannschaft aus Isenbüttel. Jannis Lippke ersetzte in der 73kg-Klasse Spilner und sorgte in seinem ersten Kampf für den MTV gleich für Furore. „Jannis wirkte auf den Punkt genau fit und hat seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance gelassen!“ lobte Trainer Nomigkeit vom Mattenrand. Nach ersten starken Ansätzen, folgte eine Bodenaktion, die theoretisch schon den Sieg hätte bedeuteten können. Doch der Bremer Kämpfer konnte sich aus der Sankaku-Technik wieder befreien, ehe er dann kurze Zeit später Ippon durch einen tiefen Morote-Seoi-Nage von Jannis auf die Matte flog. Die weiteren Punkte holten erneut Heine (-60kg), 2x Knospe (-90kg und -100kg) und Höse (-81kg) mit ebenso sehenswerten vorzeitigen Ippontechniken. Lennart überraschte seinen Kontrahenten dabei mit einer feinen Osoto-Gari-Aktion, Fritze erzwang in den letzten 20 Sekunden den verdienten Ipponsieg mit einer Sasae-Technik und Erik donnerte den Bremer Kämpfer mit einem überragenden Ura-Nage in die Matte.

In der letzten Begegnung gegen Tabellenführer Nienhagen konnten dann lediglich Lennart (+100kg) und Jakob (-60kg) punkten.

„Der Sieg von Nienhagen geht schon in Ordnung. Für unser erstes Jahr in der Landesliga mit dieser in vielen Gewichtsklassen noch jungen Truppe merken aber eben auch Vereine mit gestandenen Kämpfern, dass mit dem MTV Isenbüttel in Zukunft zu rechnen ist. Dieses Bild haben wir uns an diesem Kampftag zurecht erkämpft! Hinzu kommen noch die Motivation und die Leidenschaft, mit der die Jungs sich gegenseitig vom Mattenrand aus nach vorne peitschen.“, erklärte Trainer Nomigkeit nach dem Auftritt in Bremen selbstbewusst.

Punkteten in Bremen – die Landesligatruppe des MTV Isenbüttel!

Hendrik Heß, Julian Theis, Erik Höse, Fritze Knospe, Lenni Knospe, Jan Schneider, Patrick Leonard, Tobi Loesch, Jakob Heine, Jannis Lippke, Sarsen Schmidt, Christian Spilner und Coach Nomigkeit

 

…friendly reminder…

HEIMKAMPFTAG

am 25.05.2019 ab 14:30 Uhr