Judo-Drachenpokal in Holle

Rund 240 junge Judoka der Altersklassen U10, U12 und U15 gingen in Holle beim Drachenpokal auf die Matten und kämpften um das begehrte Edelmetall. Für die Judoka der Altersklasse U12 ging es auch um Ranglistenplätze in Niedersachsen. Auch aus Isenbüttel waren einige Athleten am Start.

Samstag konnte sich Younes Küster in der Altersklasse U12 eine Bronzemedaille erkämpfen. Nach einem 2. Platz in der Vorrunde, musste er sich in der Endrunde einmal geschlagen geben – Bronze.

Sonntag erkämpfte sich Maja Wolters in der AK U10 eine Silbermedaille. „Maja hat viel ausprobiert und abwechslungsreich angegriffen. Das hat mir gut gefallen,“ lobte Coach Nomigkeit.

Auch die U15er waren Sonntag am Start. Hier machte vor allem Rayk Stadtaus (-43kg) auf sich aufmerksam. Er fightete sich ungeschlagen direkt bis ins Finale, wo er sich dann leider seinem Kontrahenten beugen musste – Silber. In der Kategorie bis 52kg ging Sönke Gerhardt an den Start. Gleich zum Auftakt traf er auf Levi-Joel Scissek aus Meinersen, gegen den er knapp verlor. Dann kämpfte er sich beherzt über die Trostrunde bis ins „kleine Finale“ um Bronze und machte die Medaille klar. Arne Krüger (-62kg) holte sich ebenfalls Silber. Nach einem kräftezehrenden Kampf, den er schließlich im „Golden Score“ mit einer Kombination für sich entscheiden konnte, verlor er schließlich den Kampf um Gold.

Der Beitrag verfällt im November 2021